Christian Neubauer, Fotographie

Jochen Rüth, Keramik

Marc Rogat, Pastell

 

Öffnungszeiten: 

24. und 31. Oktober

7., 14. und 21. November

14 Uhr bis 17 Uhr

Christian Neubauer

Fotographie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Neubauer, in Donauwörth geboren, unterrichtet an der Realschule Wemding die Fächer Mathematik und kath. Religionslehre. Er betreute dort auch die Fotogruppe. Ausgestellt hat er vor allem im heimischen Bereich, unter anderem in der Synagoge Harburg, im Torturm Kaisheim und in Donauwörth. Der Kaisheimer nahm erfolgreich an Fotowettbewerben teil und erstellte Bildserien für Schulbücher. Im weitesten Sinne Landschaftsbildner fasziniert ihn das Spiel von Licht und Farbe, die Form und ihre Aufhebung aus der Sicht des Künstlers.

 

 

 

Jochen Rüth

Keramik

 

 

 

 

 

 

 

Jochen Rüth wurde 1960 in Würzburg geboren. Von 1981 bis 1985 arbeitete er als Praktikant in drei Keramikwerkstätten im Allgäu. Nach dem Zivildienst gründete er 1988 die Keramikwerkstatt am Hummelberg im Solnhofer Steinbruchgebiet, Altmühltal. Sechs Jahre später folgte der Erwerb und die Renovierung der ehemaligen Schreinerei in Altisheim, Donau-Ries. Hier lebt und arbeitet er seit 1995. Seit 1986 beteiligte Jochen Rüth sich an zahlreiche Ausstellungen und Wettbewerbe im In- und Ausland. Arbeiten von ihm befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen sowie in Museen. Seine Keramiken wurden mehrfach national und international ausgezeichnet.

www.jochenrueth.de

 

Marc Rogat

Pastell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Marc Rogat zeichnet. Vor Ort. Er zeichnet und zeichnet auf, was er sieht. Er bezeichnet nichts. Kein Baum, kein Strauch, keine Mauer, keine Straße ist symbolisch gemeint und gedacht. Es gibt in Marc Rogats Zeichnungen keine billigen visuellen Effekte; er zeichnet aber auch nicht fotorealistisch. Jedes Zeichen, jeder Strich, jede Schraffur soll nur Abbild sein. (…) Die Auswahl der Motive ist alltäglich. Das Motiv ist nicht Katalysator einer Meinung oder eine Idee, das Motiv ist Futter für die Augen. (…) er holt sein Bild buchstäblich aus dem Dunklen: er zeichnet hier mit Pastellkreide auf schwarzem Untergrund und arbeitet sich schichtweise ins Helle. Langsam entstehen aus dem Dunkel die Formen der Welt, der Gegenstände und vor allem des Lichts. Marc Rogat malt die Fläche nicht zu, er entlockt ihr ein inneres Leuchten."

Wolfgang Mennel zur Verleihung des Krumbacher Kunstpreises 2017

Marc Rogat, Biographie

1968                                    geboren in Kempten

1992-1998                           Studium an der Akademie der Bildenden Künste München

Seit 1992                             Studienreisen: Italien, Frankreich, Tschechien, Nordamerika, Kanada

1997                                    Stipendium - Akademie Brera, Mailand

 

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

2015     Rathaus Asbach-Bäumenheim

             „Donauwörth Dunkel“ Stadtbibliothek, Donauwörth                                                                                  

2011     Färbertor, Donauwörth

2009     Forstpavillon, Landesgartenschau Rain

2006     Santa Marta - Varenna, Comer See

2005     Ausstellungssaal Bellano, Comer See

2004     Torturm Kaisheim

2000     Galerie Artecultura, Mailand

 

 

Gruppenausstellungen (Auswahl):

2016     Galerie Moreno, Landsberg

2015     Galerie Klinikum Schwabmünchen

Pflegschloss  Schrobenhausen

Truderinger Kunst-Tage

2014     Kap-Horn ART , Bremen

"Wasser", Wasserwirtschaftsamt-Donauwörth

Truderinger Kunst-Tage

2012     Kunstmesse Ingolstadt

1993     „Bilderfolgen“, Haus der Kultur Waldkraiburg

 

Auszeichnungen:

- Jubiläumsstipendium der Akademie der Bildenden Künste, München 1998

- Kunstpreis der Stadt Donauwörth 2013 

- Krumbacher Kunstpreis 2017

 

www.marc-rogat.de